Jan schlägt zu

Liebe Leser,

diesmal schlägt Jan definitiv zu. Rums! Sven liegt am Boden und braucht Zeit, um sich zu erholen – weniger von dem Schlag, Sven ist einfach wahnsinnig aufgebracht. Man schlägt nicht, schon klar, aber man provoziert auch nicht. Und genau das hat Sven getan. Die Kinder meiner Klasse haben den Dreh raus, wie sie Jan anspitzen müssen, bis er explodiert. Die anderen Kinder im Raum, denn natürlich passiert alles in der kleinen Pause ohne Lehrer, haben jeder eine andere Version erlebt. Da kommen ein paar nicht nur grammatisch haarsträubende Geschichten heraus. Mir reicht’s.

Krisensitzung mit den Jungs. Kein Gemecker, bringt bei denen eh nichts. Ich sage nur, dass ich die Nase voll habe und ihre Hilfe brauche, damit die Situation in der Klasse besser wird. Schließlich soll ich mit dieser Bagage irgendwann einmal ins Schullandheim fahren. Dann warte ich auf Vorschläge. Jan selbst ist eifrig dabei, Sven auch. Von den anderen kommen eher hohle Phrasen.

„Wir müssen halt Streit schlichten, dazwischengehen“

„Die Zwei könnten sich halt fern voneinander halten.“

Im Klassenzimmer? Das ist übrigens die Universallösung in meiner Klasse. Wenn man jemanden nicht mag oder etwas nicht kann, dann hält man sich fern von dem Menschen oder der Sache. Super! Als ob das Leben so wäre. Und überhaupt, wenn sie sich mal fernhalten würden…

Ich bin nicht so richtig zufrieden. Von mir kommen dann also ein paar Vorschläge, positiv gewandelte Energie. Die Jungen nicken. Na toll, eigentlich soll doch von den Tätern die Idee kommen… Moment, genau das ist das Problem. Es gibt nicht DEN Täter.

Jan benimmt sich daneben, ja. Aber von ihm geht Gewalt aus, die sich gegen niemand Konkretes richtet, sondern immer neue Spielbälle findet. Die anderen sind nicht bloße Opfer, sondern fordern solche Situationen heraus. Besonders Keran und Adam mischen gerne auf, alles unter dem Deckmantel der Redlichkeit, sie wollten den Streit schlichten. Das befreit Jan aber nicht aus der Verantwortung für sein Handeln. Er flippt viel zu schnell aus. Und Sven? Der versucht sich Anerkennung zu verschaffen, weil er glaubt, so unter den Jungen mehr akzeptiert zu werden.

Wann ist ein Mann ein Mann? Wenn er einen anderen verprügeln kann!

 

Viele Grüße aus der Provinz von eurer Frau Henner

Advertisements

2 Kommentare zu „Jan schlägt zu“

  1. Unheimlich, wie unsere Klassen bzw. wir ticken, Frau Henner. Erst Unruhe in den Klassen zur selben Zeit. Dann unsere Gedanken zum Schulwechsel. Und jetzt auch noch Gewalt in unseren Klassen. Erst letzte Woche hat einer meiner Jungs einem anderen mit dem Tafelwischer geschlagen. Ins Gesicht! Gab eine ordentliche Platzwunde und jede Menge Tränen. Unglaublich 😦

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s