Alles neu macht der Mai!

Liebe Leser,

als ich mit Lucy im Auto sitze, fällt mir ein, dass morgen Feiertag ist und die Läden geschlossen haben. Also düsen wir noch schnell zum Supermarkt und kaufen ein. Weiter geht’s durch frisch ergrünte Natur, die Sonne lacht und zu. Was will ich da mit schnell gekochten Nudeln? Nö, heute wird richtig gekocht!

Eine CD eingelegt, Kartoffeln kleingeschnitten zum Kochen gebracht, Champignons und Aubergine mit Zwiebeln und Knoblauch in Currypaste angebraten, Ingwersud dazu, experimentell ein bisschen Wein, Kokosmilch und Gewürze und am Ende die Kartoffeln hinein: voilà ein vegetarisches Curry.

Lucy hat inzwischen die Küche aufgeräumt, den Biomüll auf den Kompost gebracht, den Spüler ausgeräumt. Wir fühlen uns so gelassen, als lägen schon die Sommerferien vor uns.

Dabei ist es nicht nur das frühlingshafte Wetter, was unsere Stimmung belebt. Ich habe eine Entscheidung getroffen und einen Versetzungsantrag eingereicht. Natürlich weiß ich, dass damit nicht alles gut wird. Ich bin nicht naiv. Und mir ist klar, dass ich vieles an meiner alten Schule vermissen werde. Es wird überall nur mit Wasser gekocht. Aber es wird einfach Zeit für mich, mich auch einmal bei anderen Köchen umzusehen. Ich bin ein neugieriger Mensch. Es gab zuviel Stillstand in den letzten Monaten.

Eines ahne ich: es wird nicht leicht werden. Wir Beamten können uns ja nicht unsere neuen Arbeitsstellen heraussuchen und ich fürchte, dass das Regierungspräsidium mich ausgerechnet an die Schule schicken will, wo wirklich viel im Argen liegt. Dort sucht man händeringend jemanden mit meiner Fächerkombination – und findet niemanden. Doch Spekulieren bringt nichts, die Amtsmühlen mahlen sowieso langsam. Das ist alles nur ein erster Schritt.

Aber man kann nicht irgendwohin gelangen, wenn man nicht auch einmal den ersten Schritt wagt.

 

Viele Grüße aus der Provinz von eurer Frau Henner

Advertisements

12 Kommentare zu „Alles neu macht der Mai!“

  1. Ein sehr mutiger Schritt! Ich wünsche dir viel Erfolg dabei! Bin gerade in ein Team zur Schulentwicklung eingestiegen, das sich genau den Sachen stellen wird, die mich zunehmend ärgern. Wenn das auch nichts bringen sollte, bin ich wohl auch irgendwann mal weg. Auf Dauer würde mich es einfach zermürben…

    Gefällt mir

  2. Das klingt nach einem frischen Wind, der im Leben der Henners weht. Ich drücke dir die Daumen, dass es nicht unbeding die Schule mit den vielen Problemen sein wird. Bin gespannt, wie es weitergeht! 🙂

    Gefällt mir

  3. Herzlichen Glückwunsch zu der Entscheidung! Eine Frage habe ich dazu: Warum kannst du im Mai einen Versetzungsantrag stellen? Die muss man doch immer bis am Tag nach Weihnachtsferien stellen, oder?

    Gefällt mir

    1. Ja, wenn er noch fürs nächste Schuljahr gelten soll. Ich habe jetzt also massig Zeit, mich um eine geeignete Stelle zu kümmern und zu träumen und dann doch irgendwohin versetzt zu werden 🙂

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s