Bei dir piept’s wohl!

Liebe Leser,

gerade erkläre ich eine ganz wichtige Sache, es ist mucksmäuschenstill, gleich kommt der Knackpunkt… da piept es und alle schauen sich suchend um. Die Spannung ist weg. Keran, die olle Petze, will gleich rausfinden, wessen Handy das war. Ich will aber lieber weiter den Genitiv in „wessen Handy“ bestimmen. Das Handy eines Kindes piept regelmäßig. So alle fünf bis zehn Minuten. Ganz, ganz leise.

Aber meine Fünfer haben noch richtig gute Ohren und warten schon drauf. Dann geht das elendige Beschuldigen los, dem immer ein „Meins war das nicht!“ vorangestellt wird. Wenn ich dann zu bedenken gebe, dass mir dieses leiseste Piepen schnurzegal ist, schauen mich die Kinder verständnislos an. „Aber Frau Henner, man darf doch nicht Handy!“

Heute lasse ich alle Handys rauslegen, weil mir nicht das Piepen, sondern das Nach-dem-Piephandy-Suchen auf den Keks geht. Vor mir liegen nun während der Stunde siebzehn superduper Smartphones und ein klitzekleines Aufklappdings. Eines piept, regelmäßig, aber alle bleiben dunkel. Ich kann nicht unterscheiden, welches Geräusche macht. Meine Ohren sind dafür eindeutig nicht sensibel genug. „Da schon wieder!“, kreischen die Kinder. „Muss ’n Samsung sein!“, behauptet Jan. Nerv! Wahrscheinlich piept so ein Ding, weil es mal wieder Saft braucht. Kümmert euch doch mal um eure Technik!

Ein ausgeschaltetes und um Hilfe piependes Handy schmeißt mir meine Unterrichtsstunde. Da, schon wieder! Es hat piep gemacht…

 

Viele Grüße aus der Provinz von eurer Frau Henner

Advertisements

6 Kommentare zu „Bei dir piept’s wohl!“

    1. Mir gefällt das mit dem Störsender gut – denn wir sind verpflichtet, das Betrügen zu verhindern, aber dürfen natürlich keine Leibesvisitationen vornehmen. Also wie etwas durchsetzen, was unmöglich ist?
      Bei meinen Fünfern hilft das zwar nichts, aber ich habe angedroht, die Handys einzusammeln, wenn das Piepen nicht aufhört. Sicher hocken die alle heute Abend mit ihren Eltern über diesen Dingern, um genau das zu verhindern 😉 .

      Gefällt mir

      1. Allerdings sind die Störsender auch in Deutschland verboten … Das ist so ein bisschen wie mit diesen Fliegenklatschen, die das „Gib der Fliege eine Chance“-Loch in der Mitte haben – gib dem Schüler eine Chance …
        Aber ganz oft habe ich mir den Störsender auch schon gewünscht.

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s