Lucy weint

Lebe Leser,

wieder ist ein Schuljahr zuende gegangen. Erleichterung und Freude mischen sich. Es gab Momente, die mich hätten zynisch stimmen können, es aber nicht getan haben, weil ich mir im letzten Schuljahr ein dickes Fell zugelegt habe. Aber es gab auch die richtig guten Momente, die mich stolz machen, die mir Kraft geben. So ist das Leben nun einmal.

Lucy kommt mit einem strahlenden Zeugnis und strahlendem Lächeln auf den Schulparkplatz. Der einzige Schattenfleck ist die Mathenote, da aber alles andere so leuchtet, spielt sie keine Rolle. Es war ein erfolgreiches Jahr. Lucy hat Freundinnen, gute Noten und wird langsam, aber sicher erwachsener.

Im Auto erzähle ich ihr endlich, dass ich die Schule wechseln werde. Sie soll es erfahren, damit sie sich darauf einstellen kann. Plötzlich weint Lucy.

Das hätte ich nicht erwartet: meine Lucy! Das Kind, was von Natur aus ein dickes Fell hat, das selbst bei Papa Henners lautem Geschimpfe, wenn mal was gar nicht klappt, nur amüsiert mit den Augen rollt, dieses Kind weint.

Es rührt mich, denn es ist der klare Beweis, dass es für Lucy doch kein Problem war, ein Lehrerkind zu sein. Lucy gesteht mir, dass sie stolz auf mich war, weil ich von ihren Mitschülern akzeptiert wurde, weil die mich nett fanden, weil es eigentlich voll in Ordnung war, dass wir beide an der gleichen Schule waren…

Wir nehmen uns im Vorgarten lange in den Arm, reden und reden und dann hört Lucy auf mit dem Weinen.

„Aber ein Jahr haben wir noch zusammen?“, fragt sie.

Ja, ein Jahr werden wir noch zusammen haben, Lucy, dann wirst du sowieso flügge. Danke Lucy, du machst mir mit deiner Ehrlichkeit das schönste Geschenk zur Schuljahresabschluss. Ich glaube, ich habe mich noch nie so über die Tränen meiner Tochter gefreut. Lucy wird mit der neuen Situation sicher gut zurecht kommen, sie ist ein taffes Mädchen geworden. Aber jetzt freuen wir uns erst einmal auf unser letztes gemeinsames Jahr!

 

Viele Grüße aus der Provinz von eurer Frau Henner, die sich mit diesem Beitrag in vier Wochen Sommerferien verabschiedet – euch allen einen guten Sommer und allen, die es betrifft, einen guten Start ins neue Schuljahr – wir hören erst im September wieder voneinander.

Advertisements

4 Kommentare zu „Lucy weint“

  1. Für dich auch schöne und erholsame Ferien, wir sind schon in unseren Urlaubsinseln angekommen. Ein schöner und persönlicher Schuljahresendartikel, wirklich. LG Ela☕
    PS: Gruß an Lucy, es gibt wichtigeres als Mathe😂

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s