Lucy bummelt

Liebe Leser,

Lucy vertrödelt den Sommer. Gut so, denke ich.

Da steht sie zum Beispiel vor mir und fragt, ob sie denn mal bummeln gehen dürfe. Bummeln? Ja, Mädchen werden zu Damen und wollen bummeln, ganz normal, aber wo – um Himmels Willen – will Lucy denn hier bummeln? Oder denkt sie etwa, ein elfjähriges Kind könnte mit dem Regionalverkehr in die Landeshauptstadt fahren, um zu bummeln?

 

Ich lasse meiner Verwirrung freien Lauf. Aber Lucy klärt mich auf. Sie wolle ihre Klassenkameradin Leonie besuchen und deren Vater würde sie dann ins Städtle fahren und dort könnten sie in den dm und dann in den Schreib- und Buchwarenladen gehen. Ach so.

Natürlich darf Lucy mit Leonie eine solche Shoppingtour veranstalten. Ich erinnere mich genau, wie das damals bei uns war. Ich wohnte in einer sogenannten Schlafstadt ohne nennenswerte Geschäfte und nachmittags trafen sich ab der sechsten Klasse die Mädchen, um in das Stadtzentrum der Großstadt zu fahren, um die sich die Schlafstädte gelagert hatten. Da fuhr man mit der S-Bahn, aber die Eltern wussten davon nicht immer etwas. Denn für die vielen Mädchenträume (Haarschmuck, Schminke – ganz wichtig: blaue Wimperntusche!, Ohrringe) reichte das bescheidene Taschengeld selten und die Augen und auch die Finger wurden länger und länger. Selbst als die Polizei dann zur Abschreckung in unsere Klasse kam und demonstrativ ein Kind „mitnahm“, wurde das nicht besser, denn dann ging die Pubertät ja erst so richtig los. Dass ich selbst nie in die Verlegenheit gekommen bin zu stehlen, lag daran, dass mir meine Mutter einen solchen Bummel nicht erlaubte und das eine Mal, als ich doch mitdurfte, hatten mich meine Freundinnen schlichtweg vergessen abzuholen. Ich war ja sonst auch nicht dabei… Der Schmerz des Vergessenwordenseins war schlimm, aber die Genugtuung, dafür „sauber“ geblieben zu sein, dann doch größer. Blaue Wimperntusche hätte mir meine Mutter sowieso nie im Leben erlaubt. Es waren andere Zeiten und es war eine andere Wohngegend. Lucy fährt nicht nach Stuttgart und Lucy klaut auch nicht.

Aber neugierig bin ich schon, was meine Tochter so erbummelt. Auch ihr Nachmittag lief nicht so, wie er geplant war. Da der Papa die Mädels nicht fahren konnte, wollten sie den Bus nehmen und sind vom Bus an der Haltestelle sitzen gelassen worden. Einfach vorbeigefahren! Das passiert schon mal und ist auf dem Lande besonders ärgerlich, da der nächste Bus erst eine Stunde später kommt. Also mussten Leonie und Lucy Prioritäten setzen. Beide Läden ging nicht mehr. Also nur zu dm. War bestimmt trotzdem herrlich. Ganz ohne Mama Schminke angucken, dort und da mal dran riechen und dann etwas aussuchen… Lucy kauft sich vom Taschengeld eine Haarbürste, Haargummis und einen Eos. Zusammen mit Leonie hat sie Freundschaftsarmbänder erstanden. Wie harmlos schön. Die Wünsche haben sich in den letzten Jahrzehnten nicht geändert. Gut, dass sie sich diese kleinen Freuden jetzt erfüllen kann.

 

Viele Grüße aus der Provinz von eurer Frau Henner

Advertisements

4 Kommentare zu „Lucy bummelt“

  1. Was, bitte, ist ein „Eos“? Zu meiner Schulzeit (frühe 70-er) war Shampoo „grüner Apfel“ der Hit (den ich mir nicht leisten konnte) und Erdbeer-Lipgloss (den ich schlicht unappetitlich fand).

    Gefällt mir

    1. Eos ist der In-Lipgloss!: son farbiges Plastikei (das ist nicht umweltbewusst, fürchte ich) und ein runder Lipgloss drin in ix Geschmacks- und Geruchsrichtungen, angeblich wenigstens ohne Erdöl, aber für junge Mädchen eher die teurere Variante – vor allem, weil man ja möglichst viele Farben haben will… aber zuallererst ist Eos wohl die Göttin der Morgenröte, was ich dunkel im Hinterkopf habe und noch nicht gegengegoogelt ;-), was aber die Mädels wahrscheinlich eh nicht so interessiert.
      Grüner Apfel erlebt übrigens auch grad wieder seine Wiedergeburt! Es kommt alles wieder – fast gruselig…

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s