SW 2: Ein Refugium

Liebe Leser,

ein Aushang am Lehrerbrett sorgt im Lehrerzimmer für helle Aufregung: Fräulein Häuptchen beginnt hektisch zu googeln, Frau von Ostrach rennt gleich zum Schulleiter und Frau Mädelmann ruft laut „Wo ist der ÖPR*?!“ In der Empörung sind die sonst so verschiedenen Kolleginnen sich einig.

Frau Henner denkt: „Ich muss hier raus!“, greift sich ihre Thermoskanne mit Kaffee und begibt sich auf die Suche nach einem Ort der Stille. Irgendwo in einem die vielen Gebäude wird doch ein Plätzchen für eine Lehrerzimmerwaise sein… Es ist Mittagspause und hinter einer selten benutzen Tür wird Frau Henner fündig. Ein altes, aber bequemes Sofa, ein Bücherregal und viel durcheinanderliegendes Werkzeug. Rumpelig, aber still. Frau Henner versinkt auf dem Sofa. Ganz leise dringt aus der Ferne Musik durch das Tal. Die Vögel zwitschern. Frau Henner macht die Augen zu.

Nach einer Stunde schenke ich mir Kaffee ein und werde wieder munter. Einmal halte ich kurz die Luft an, als ich draußen Schritte höre. Aber die gehen vorbei, hier kommt keiner rein, viel zu abseits. Das ist mein Refugium. Noch.

Menschen wie ich brauchen das: Orte, an denen positive Energie fließt, Stille, Natur, wo jede Hysterie draußen bleibt, wo die vielen Krankheiten, Kriege und Tode auch einmal verdrängt werden können, weltabgewandte Momente. Geerdete. Lehrer sind oft so schrecklich interessiert, besorgt und wichtig. Sie meinen es in der Regel immer gut, aber manchmal ist das einfach zuviel des Guten. Also fliehe ich.

Auch im Privaten zeigt sich das. Ob ihr das glaubt oder nicht, ich habe mich tatsächlich bei einem VHS-Kurs angemeldet. Frau Henner lernt jetzt Töpfern für Anfänger! Dass ich nicht lache… Ton kneten und formen – ganz geerdet. Und hoffentlich ohne schlaue Lehrer, die immer alles besser wissen.

Viele Grüße aus der Provinz von eurer Frau Henner

 

 *Für alle Unwissenden, diese magische Formel heißt ausgeschrieben Örtlicher Personalrat und wird in unserem Kollegium als Allheilmittel bei allen großen und kleinen Wehwehchen beschworen.
Advertisements

9 Kommentare zu “SW 2: Ein Refugium”

  1. Liebe Frau Henner, was sind wir uns in diesem Punkt gleich. Ein Ort der Stille, ein Ort des Rückzugs. Halte ihn geheim, so lange es geht und genieße ihn. Ein altes Sofa und ein Bücherregal. Wo gibts denn so was noch? Ich wäre wirklich dafür, Lehrerruheräume einzurichten. Schallschutzfenster, Schallschutzwände und Schallschutztür. Eingerichtet mit Lounge-Möbeln, Kopfkissen und Wolldecken. Andere Ländern sind uns auch hierin schon wieder eine Nasenlänge voraus. LG Ela☕

    Gefällt 1 Person

    1. 😀 Im Grunde hast du Recht. Jedoch: Hier auf dem Land wohnen nicht mehr so viele Lehrerinnen. Tatsächlich wohnen die meisten Lehrer inzwischen in den größeren Städten und pendeln zur Arbeit – Provinz ist uncool. Und ich hoffe, die belegen dann ihren Töpferkurs in ihrer Stadt!
      Nebenbei – unsere VHS bietet nicht soviel Auswahl und ich sehe mich einfach nicht auf einer Yoga-Matte, ihm Rückenkurs oder beim Business english.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s